Startseite > Monster am Wasser > Gewässertipps > Winterplätze der Räuber - Seite 3
Winterplätze der Räuber - Seite 3 Drucken E-Mail
Geschrieben von: Uli Beyer   

 

Anders als anderswo: Die Bodden!

Auch in den Bodden sind starke Winterhechte

Stark aus diesem Bild fallen die berühmten und sehr fischreichen Boddengewässer rund um Rügen. Zwar kann man auch hier im Winter häufig in Häfen und Tiefenwasser gute Fangerfolge erzielen, aber allen anderen Suchfaktoren übergeordnet scheint der Wasseraustausch zwischen der See und dem Brackwasser zu sein. "Salz im Wasser" mögen die Räuber im Winter deutlich weniger gern und dieses Wissen sollte jeder Angler praktisch anwenden! Die Raubfische reagieren im Winter sehr sensibel auf Änderungen im Salzgehalt und wandern deshalb auch im Winter häufig über viele Kilometer, wenn sich die Bedingungen im Wasser ändern. Bei drehenden Winden und damit veränderten Strömungen können Fangplätze, die heute noch fantastisch waren, morgen völlig fischleer sein. Neben günstigen Temperaturen und vielen Futterfischen sollten wir als „Strategen“ auf der Hechtsuche immer überlegen, wo zur Zeit möglichst wenig Salz und gleichzeitig hohe Temperaturen vorherrschen! Wegen der dauernden Strömungsänderungen sind die Räuber häufig auf Wanderschaft. Sehr hilfreich kann in solchen Situationen auch die Beanglung von Fahrrinnen und Kreuzungspunkten solcher Wanderwege sein. Fahrwasserkreuze, Freiwasserflächen mit mehreren mündenden Fahrwassern und auch tiefer liegende Löcher sind meine 1. Wahl für winterliche Boddenangelei.

 

Einer von vielen Hechten, die im Winter auf Gummiköder bissen

In den Bodden habe ich über 90 % meiner Winterfänge auf Gummifische und Twister in 15-25 cm Länge getätigt. Viele andere Angler nutzen sogar Köder bis 40 cm Größe, um die extrem kapitalen Hechte besser "aussortieren" zu können. Da die Bewegungen der Futterfische auch weniger kraftvoll als im Sommer sind, empfehle ich für die Köderwahl besonders weiche Shads, wie z.B. den Slottershad S, mit dem wir häufig außerordentlich gute Winterfänge tätigen konnten.

Slottie S ist ein Top-Köder im Winter! Carl Allen fing auf Slottie S einen schweren Winterhecht Manchmal kommt es dicke auf Slottershad S Bei schlechtem Licht: Slottershad S

Ich hoffe, Ihr habt Euer Angelgerät nicht im Keller eingemottet, denn der Winter birgt viele kapitale Überraschungen!

Ein winterliches Petri Heil wünsche ich Euch beim nächsten, frostigen Ausflug...