Startseite > Monster am Wasser > Gewässertipps
Gewässertipps
Hechtangeln in den Bodden Drucken E-Mail
Geschrieben von: Mathias Fuhrmann   

Die Bodden um Rügen sind bekannt für große Hechte. So verwundert es nicht, dass der Hecht in diesem Gebiet der Hauptfisch der Angler ist. Es wurden schon etliche Hechte über 40 Pfund gefangen. Der offizielle Boddenrekord liegt bei etwas über 47 Pfund. 1998 hatten Fischer einen Hecht von sage und schreibe 62 Pfund im Netz. Leider wurde der Fisch nur gewogen und nicht vermessen, ein Foto ist der einzige Beweis. Allein die Tatsache dass so kapitale Fische möglich sind, macht diese Gewässer schon interessant. Ich bin überzeugt, irgendwann wird dort ein neuer Weltrekordhecht gefangen. Der Durchschnittshecht liegt bei ca. 80 cm und 7 bis 8 Pfund.

Weiterlesen...
 
Bodden - Spezial Drucken E-Mail
Geschrieben von: Mathias Fuhrmann   

Was sind die Bodden überhaupt? Unter dem Begriff Bodden versteht man flache Meeresbuchten der Ostsee an der ostdeutschen Küste, die sich seit der letzten Eiszeit gebildet haben. Sie sind auch heute noch, durch Strandverlagerungsprozesse, ständigen Veränderungen unterworfen. Die Bodden erstrecken sich von Ribnitz Damgarten im Westen, bis hin zur Deutsch - Polnischen Grenze, wobei sie in dem östlichen Teil als Haff bezeichnet werden. Im Zentrum dieses gewaltigen Gebietes liegt die Insel Rügen, die regelrecht von Bodden umlagert ist. Rügen ist Deutschlands größte Insel und hat eine Ausdehnung von 926 km² und eine Küstenlänge von fast 600 km. Der Artenreichtum ist hier von einer Vielfalt, die in Deutschland und Europaeinzigartig ist.

Weiterlesen...
 
«StartZurück12WeiterEnde»

Seite 2 von 2