Home > Dates > Guidings > Jerken, Wobbeln, Jiggen + Finesse-Angeln am Möhnesee
Jerken, Wobbeln, Jiggen + Finesse-Angeln am Möhnesee Print E-mail
Written by Uli Beyer   
There are no translations available.

Jerken, Wobbeln, Finesse-angeln und Twistern auf dem Möhnesee ist alles zeitweise sehr erfolgreich. Je nach bevorzugter Fisch- und Angelart sind unterschiedliche Termine sinnvoll. Die Schwerpunkte legen wir entsprechend der Wünsche der Teilnehmer fest. Guiding steht im Vordergrund, es können aber auch folgende Kenntnisse vermittelt werden: Kenntnisse über das Gewässer, Angelstrategien auf dem Wasser - insbesondere Geräte und Köderwahl für´s Twistern usw..

Wichtiger Schwerpunkt: Angeltechnik! "Wie und wo präsentiert man Köder am Möhnesee optimal?"

Für die Teilnahme benötigt man: Eine oder zwei kräftige Spinnruten für das Werfen von Gummiködern, dem Twistern und Schleppen, möglichst leicht für die Wurfangelei mit enstprechender Angelrolle - ideal Worm-Shaft-Getriebe für perfektes Werfen. Schnur sollte "geflochtene Dyneema" (Tragkraft 8kg - 10kg) sein, die versiegelt bzw. eng geflochten ist. Alternative: Monofile Schnur von 0,28mm - 0,35mm mit möglichst wenig Dehnung. Stahlvorfächer ebenfalls möglichst dünn (nicht plastik-ummantelt!) mit kräftigem Befestigungskarabiner. Köderempfehlungen können wir erst kurz vor dem jeweiligen Angeltermin geben, da diese saisonal sehr unterschiedlich sind. Wir erwarten als fängige Köder Wobbler mit unterschiedlichen Tauchtiefen (je nach Saison!), Gummifische von 7-15cm und manchmal sogar bis 23cm mit 14-21 g (gängigste Gewichte für die Wurfangelei) bis 45g (für die tiefe Schleppangelei) Bleiköpfen.

Seit dem Herbst 2008 haben wir auch wiederholt außergewöhnliche Barschfänge machen können. Zwischenzeitlich gibt es auch andere Anbieter für Guidings auf Barsche, so dass die Angelei nicht mehr ganz so einfach wie früher ist. Dennoch gelang mir (Uli Beyer) auch iin den letzten Jahren ab und zu das Überschreiten der magischen 50 cm-Marke mit Barschen. 2019 gab es "knapp 50er Größen". Es sind also noch immer sehr tolle Fänge möglich. Es ist allerdings deutlich schwieriger geworden und speziell die Barsche können im Möhnesee ausgsprochen "zickig" sein. Stets ein kurzer Test ist sinnvoll. Langes Probieren eher nicht, da die Tagesform der Fische häufig schnell feststellbar ist. Minibarsche sind fast immer zu fangen, sollten aber weniger unser Ziel sein. Für den Barsch- und im Sommer auch Maränenfang wäre eine leichte Spinnrute mit dünner Flechtschnur und vorgeschaltetem Monofil sinnvoll. Wenn die Zeit und die Umstände es erlauben, ist dies eine sehr spannende Angelei auf dem Möhnesee. Uli Beyer konnte 2008 "nebenbei" Barsche bis 51cm und 2,3kg fangen! 2016 konnte Uli auch eine Maräne mit 3 Kilo ins Boot hieven.

Seit eingigen Jahren wir der Fang von Großmaränen immer populärer. Der Möhnesee birgt gewaltige Fische dieser Art und süddeutsche bzw. auch Östereicher Angelgäste waren regelrecht platt von unseren durchschnittlichen Fanggewichten. Wer diese Fische mag und fangen möchte, sollte sich auf die besonders warmen Tage des Jahres konzentrieren. Dann läuft es mit feiner Spinnrute und KUNSTKÖDER. Wie genau, verraten wir beim Guiding. Es sei jedoch angemerkt, dass der Maränenfang nur selten "planbar" ist. Voraussetzung für gute Fänge sind Wärme, Sonne und genügend Sauerstoff im Wasser. Ansonsten sind die Fische sehr träge und äußerst schlecht zu fangen.

Eine verbindliche Anmeldung und Reservierung der Teilnahme erfolgt mit Bezahlung der jeweiligen Teilnahmegebühr. Aktueller Tipp: Bei Gruppenguidings können wir auch Boote stellen. Sollten Sie ein zusätzliches Boot für ein weiteres Team benötigen, können Sie das auch bei uns buchen. Ab der Saison 2018 halten wir 7, teils auch für 3-5 Personen geeignete Boote bereit. Es ist sinnvoll, zunächst bei uns nachzufragen wie die Buchungsituation für Boote und Guidings aussieht. Hinweis: Wir raten davon ab, mit mehr als 2 Personen in ein Boot zu gehen, da das Angeln sonst eingeschränkt wird! Obwohl wir auch E-motoren stellen, ist ein stark beladenes Boot auch langsamer und es geht kostbare Angelzeit verloren. Boote + Motoren bei uns bitte entsprechend früh vorbestellen!

Speziell für optimale Möhneseeguidings haben wir ein sehr professionelles, sehr kippstabiles Guidingboot mit Top-Ausstattung zur Verfügung. Damit ist ab sofort direkt bei Uli Beyer im Boot eine optimale Betreuung mit Echolot-Erklärungen, Köderführung + Korrekturhilfen usw. optimal möglich. Bequeme Sitze sorgen für einen optimalen Angeltag mit allen Möglichkeiten + Komfort! Deshalb ist bei Möhneseeguidings die maximale Teilnehmerzahl pro Tag auf 4 Personen beschränkt! 2 Teilnehmer können bei Uli Beyer direkt im Guidingboot mitfahren, die 2. Gruppe mit 2 Personen fährt in einem unserer Leihboote (tolle Remus-Boote 4,60 m x 1,5 m) mit gepolstertem Drehsitz, ebenfalls mit Echolot und mit 80 lbs-Minn-Kota I-Pilot Bugsteuerung mit, so dass Ankern, gemeinsames Angeln Erklärungen usw. ebenfalls optimal möglich sind. Mir ist es wichtig, dass alle Teilnehmer problemlos folgen können und optimal von diesem Angeltag profitieren. Ein Tausch der Bootsbesetzungen ist nach einem halben Angeltag notwendig,damit alle Teilnehmer auch bei mir im Boot angeln können. Preis pro Person 145,- Euro bei entsprechendem Wechsel nach 6 Stunden in den Booten. Die Angelzeit ist mit 12 Stunden geplant. (Auf Anfrage könnte n auch 6 Personen mit 3-fachem Wechsel teilnehmen, sofern sich 6 Personen kennen und gemeinsam anmelden. Termine können entweder aus der Terminliste gewählt oder nach Vereinbarung individuell abgesprochen werden. Die Kosten pro Person liegen dann bei 99,- Euro/Person und beinhalten ca. 12 Stunden Guiding mit 4 Stunden für jeweils 2 Gäste bei mir im Boot. In dieser Zeit können dann Angeltechniken optimiert und wichtige Fragen der Angler geklärt werden. In diesem Falle stünden auch 2 weitere Leihboote mit moderner I-Pilot-Steuerung zur Verfügung, so dass maximales Angeln ermöglicht ist. Die Angelzeit ist jeweils pro Tag für ca. -12 Stunden festgelegt.

Je nach Saison wird auf Hecht, Zander, Barsch, Seeforelle und Maräne geangelt. Die Angelmethoden richten sich nach Saison und ebenfalls nach den Wünschen und Fanginteressen der Teilnehmer. Vermittelt werden kann: Werfen + Schleppen auf Hecht + Seeforelle, Speedjiggen auf Hecht + Barsch – evtl. Seeforelle, Drop-Shot, „Pelagisch“, Drachkovitch-System, Wobbler + Co. auf Barsch, im Sommer ab ca. Juni bis Ende August neuerdings auch häufig erfolgreich der Maränenfang mit Kunstködern! Für die Sommerangelei haben wir eine neue, spezielle Methode entwickelt, die nicht nur auf Maränen, sondern zeitweise auch auf Hecht, Barsch und gelegentlich Zander sehr erfolgreich ist. Diese Angelei hat in 2015 allen Teilnehmern viel Freude bereitet und ist besonders zu empfehlen! Soviel sei verraten: Es wird erstaunlich fein gefischt und dürfte für die meisten Gäste sehr neu und spannend sein! Benötigt wird eine sensible Angelrute mit ca. 10 – max. 50 Gramm Wurfgewicht und dünner, geflochtener Schnur. Selbstverständlich können immer alle Methoden erklärt werden, gefischt werden dann möglichst die erfolgreichsten Methoden bzw. vom Guidinggast gewünschten Methoden!

Individuelle Termine für Einzelguidings

Einzelguidings sind sowohl am Möhnesee, als auch an anderen Gewässern nach Absprache möglich. Die Kosten für 10 Stunden Guiding am Möhnesee belaufen sich auf 360,- Euro für einen Tag und können auf 2 Gäste verteilt werden. Ein solches Guiding ist mit ca. 8-10 Stunden angesetzt. Die Zeiteinteilung kann individuell abgesprochen werden. Optional können mehr als 2 Leute unter Hinzunahme von Leihbooten betreut werden. Leider ist jedoch mein Guidingboot nur für 3 Personen (mit mir inklusive) zugelassen.
Guidings in Holland und anderen Gewässern mit Motorboot kosten unabhängig von der Personenzahl 390,- Euro, sind aber nur sehr bedingt durchführbar (feste Terminplanung!).

Jeweils im November beginnen wir mit der Vergabe fester Buchungstermine für das Folgejahr. In der Regel ist der Mai für Möhneseeguidings vorgesehen, ab dem letzten Maiwochenende geht es dann verstärkt in die Niederlande, da dann dort die Raubfischsaison beginnt. Im Juni sind vorrangig Hollandguidings vorgesehen. Einzeltage sind am Möhnesee denkbar, aber rar. Ab Juli geht es dann am Möhnesee weiter. Im September/Oktober wird es noch einmal Hollandtouren geben können.

Da sich die Buchungslage für diese Termine stets ändert, bitten wir hier um Mailanfrage mit dem Betreff „Guidinganfrage für Uli“. Die Mail sollte vor allem grobe Terminwünsche, gewünschte Fischarten und Angelmethoden beinhalten. Mails bitte an This e-mail address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it senden. Uli meldet sich dann schnellstens mit entsprechenden Vorschlägen.

WICHTIG für alle Guidingbuchungen: Mit Anmeldung zu einem Termin für angebotene Guidings ist der Teilnahmebetrag bitte sofort zu bezahlen, da es wiederholt Abspringer ohne entsprechende Zahlungen gegeben hat. Bei einer Stornierung der Tour seitens des Kunden, 3 Monate und mehr vor dem Guiding Termin (ohne Stellung eines Ersatzmannes), wird ein neuer Termin vereinbart. Die geleistete Zahlung wird dabei verrechnet.

Stornokosten können anfallen (Fristberechnung nach § 186-193 BGB):

- 8 Wochen vor Antritt der Tour 20 %

- 4 Wochen vor Antritt der Tour 50%

- 10 Tage vor Antritt der Tour 70%

- 24 Stunden vor Antritt der Tour 100%

Eine Stornierung der Guidingtour ist nur in schriftlicher Form gültig. Wir empfehlen den Abschluss einer Reiserücktrittsversicherung, wenn nicht alternativ ein Ersatzmann gestellt werden kann/soll.

Mit der Tätigung der Anzahlung erklärt sich der Kunde mit diesen Geschäftsbedingungen einverstanden. Es steht dem Anmelder frei, selbst kostenfrei einen Ersatzteilnehmer zu schicken! In diesem Falle bitten wir jedoch um eine Mitteilung mit tel. Erreichbarkeit des neuen Teilnehmers.

Sollte aufgrund höherer Gewalt (Unwetter, defektes Guidingboot o.ä.) die Durchführung des Guidings von Uli/uns aus nicht möglich sein, erfolgt eine entsprechende Benachrichtigung per Email. Bitte unbedingt bei Anmeldung zu einer gemeinsamen Angeltour die Mailadresse + Telefonnummer für solche Notfälle mitteilen. Es steht dem Kunden dann frei, entweder einen Ersatztermin oder die Rückzahlung des Guidinghonorars zu erbitten. Beides ist dann selbstverständlich möglich. Leichter Regen und mäßiger Wind führen jedoch zu keiner Absage einer Tour. Die Fische beißen dann häufig besonders gut.

Anfragen zu Terminen für Angelguidings bitte per Email an This e-mail address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it oder This e-mail address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it (Betreff: "Guiding mit Uli")

Bootesbuchungen bitte direkt bei uns in der Zweigstelle Möhnesee:
Angel-Ussat Möhnesee: 02924 6239470 oder per Email direkt mailto: This e-mail address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it

Der Möhnesee eignet sich nicht nur für ein Angelguiding sondern ist ausgesprochen vielseitig. Weitere Infos rund um den Möhnesee finden sich hier!